Seiten

Dienstag, 14. Juli 2009

Früchte aus dem Garten

Trotz einer Eiche im Garten und viel Schatten, können wir tatsächlich auch ein paar Früchte ernten. Die Sommeräpfel sind reif! Sie sind zwar klein, aber sie schmecken lecker. Nur sind es dieses Jahr viel zu viele um sie alle auf zu essen.
Verarbeitet wurden sie zu Marmelade und Apfelmus. Ich hatte heute keine Lust zum Kuchen backen und so gab es Eierkuchen. Die backt man ja schließlich auch...Für alle Nicht-Berliner sind es natürlich Pfannkuchen - Pfannkuchen ißt man hier aber nur Silvester oder zu Fasching, denn wer ißt als Berliner schon Berliner?? Dieses Spiel kann man ohne Ende weiterführen und wer dazu Lust hat schaut hier. Wer kein Berliner ist (nur mit S!) kann sich hier weiterbilden...
Jedenfalls hat es allen gut geschmeckt!! Auch konnten wir noch ein paar Johannisbeeren (Riebiseln) ernten und natürlich gleich verspeisen. Davon gab es nicht genug um sie einzukochen. Es ist doch immer schön die Früchte, Eindrücke und Erinnerungen an den Sommer für den Winter zu konservieren.
Eine ganz wundervolle Art der Konservierung - besonders der Johannisbeeren - kann man bei Suschna sehen. Sie hatte die Idee - so wie auch Lucy, Griselda, Tally, Kaze und Monika das Jahr mit den monatlichen Erinnerungen und Eindrücken in Form einer Monatsseite in Stoff zu gestalten.

Kommentare:

  1. Dann sind bei uns nun wohl auch die Sommeräpfel reif - hmmm im Apfelkuchen sind sie schon sehr lecker, und Pfannkuchen (und wenn ich in Berlin begraben werde, ich werde nie dazu Eierkuchen sagen) sind ja meine Leibspeise, zu dumm, daß ich immer Hunger habe beim Bloggen.

    AntwortenLöschen
  2. Bin über Frau Liebe zu Deinem Blog gelangt und finde ihn großartig!
    Hier werd´ ich öfter verweilen ....

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Floh, kannst du mir mal eine Mail schicken? Ich hab hier gar keine Emailadressen.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Silke,
    danke für Dein Lob! Ich war auch schon auf Deiner Seite und sie gefällt mir auch!

    AntwortenLöschen