Seiten

Freitag, 27. Januar 2012

Zeugnisbrötchen

Nächste Woche haben wir hier in Berlin Winterferien und heute gab es Halbjahres-Zeugnisse. Und bei uns auch Zeugnisbrötchen.

Eine aus der Schweiz stammende, befreundete Mutter hatte dieses, ihr aus ihrer Kindheit in schöner Erinnerung gebliebenes Ritual in der Klasse unserer Tochter damals im 1. Schuljahr eingeführt:
Leckere (bunte) Hefebrötchen, von denen jedes Kind der Klasse eins zusammen mit dem Zeugnis überreicht bekommt.
Die Kinder lieben diese Tradition auch in der 4. Klasse noch und freuten sich schon vorher auf die Brötchen.
Eigentlich sollte man viel mehr von solch simplen, liebevollen Traditionen einführen........

Allen Kindern (und Eltern), bei denen es heute auch Zeugnisse gab, wünsche ich ganz viel Stolz.
Oder Erleichterung. Oder tröstende Worte.

Wie schrieb der wundervolle Rektor heute zum letzten Schultag treffend an alle Eltern:
"Insbesondere die enttäuschenden Zensuren Ihrer KInder benötigen eine liebevolle, motivierende Würdigung."

*Wiebke*

Kommentare:

  1. die Idee ist wirklich sehr schön, merke ich mir :)

    AntwortenLöschen
  2. Es ist wirklich eine tolle Idee! Super.

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee! Merke ich mir für den 10.2. = Zeugnistag in NRW. Der Rektor hat recht. "Liebe mich, wenn ich es am wenigsten verdient habe. Denn dann brauche ich es am meisten." (weiss nich mehr von wem)
    LG Bronte, in Erwartung 3er sehr unterschiedlicher Zeugnisse

    AntwortenLöschen