Seiten

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Beutel, Taschen und Täschchen

Was wäre Weihnachten ohne selbst gemachte Geschenke? DIY gehört für mich auch zu diesem Fest einfach dazu. Meine Weihnachtskekse kaufe ich ja auch nicht im Laden... Im Laufe der Jahre habe ich die Geschenke Produktion eingeschränkt (nicht jeder hat ein DIY verdient, nicht jeder mag es haben und zu viel davon wäre Stress), doch ganz kann ich es nicht lassen. 
In meinen Augen sind Taschen jeglicher Größe ein gutes Geschenk - wenn der Beschenkte ein besonders lieber Mensch ist, wird die Tasche noch mit einer extra Kleinigkeit gefüllt. 
Das andere DIYler der gleichen Geschenk-Meinung sind, sieht man beim surfen durch das WWW. Bei Rosaechocolat sieht man Taschen in jeglichen Formen und Größen. Knottygnome hat eine gesamte Taschen Parade für ihre Familie hergestellt - der Schnitt und die Stoffe gefallen mir sehr! Um einen Schnitt zu kaufen reicht die Zeit nicht mehr und außerdem habe ich ja nicht so einen Hang zu Schnittmustern... Einen sehr simplen Taschen Schnitt, ganz nach meinem Geschmack ohne viel Schnickschnack, fand ich bei Dontcallmebetsy - auf dieser Seite gibt es noch weitere Geschenk-Idee-Links. Nylia hat schon vorgearbeitet und diese Tasche in zwei Varianten - HIER und HIER - genäht. Ziemlich gut gefällt mir auch die Variation von Lv2create - wie man sieht, kann der Gestaltungslust freien Lauf gelassen werden. 
Meine erste Tasche ist für S. - bei ihr weiss ich nie so genau, was ihr gefällt, also schwierig...
Grün, gelbe Reste und grauer Leinen lassen diese Winter Tage etwas freundlicher erscheinen.
Meine zweite Tasche ist für M. - auch bei ihr kenne ich nicht genau ihre Lieblingsfarben, aber natur und roter Leinen sind sicherlich eine gute Wahl. Ihr Sohn lebt in Asien und so kam ich auf die Idee, meine gut gehüteten winzigen japanischen Stoffproben von Kiseki anzuschneiden.... 
Die Träger der ersten Tasche schienen mir sehr schmal, so verbreiterte ich sie bei dieser hier etwas. Nun sind sie zu breit und die schlichte Eleganz fehlt ein wenig. Schade. Dafür mag ich die in den Trägern wiederkehrenden japanischen Stoffe sehr und um beim Asiatischen zu bleiben, habe ich in den hellen Karos mit Sashiko Garn Hand gequiltet.
Mein letztes Werk ist eine Kulturtasche für einen Herren - ich finde von diesen Kulturtaschen kann man nie genug haben, wenn man viel auf Reisen geht oder Sport treibt. Immer wieder stelle ich mir die Frage was  es mit der Kultur in diesen Taschen und Beuteln so auf sich hat. Selbst Wikipedia gibt ausser diesem Bild nicht viel her. Es wäre sicher eine interessante Studie, Fotos von Kulturtaschen zu sammeln... Das Wikipedia-Modell finde ich ziemlich unattraktiv!
Auch geht mir die Gestaltung für Herrenartikel nicht so gut von der Hand. Das fängt schon damit an, das ich seeehhhrrrr viele Stoffe mit Blumen, Rosa, Lila usw habe - die meisten meiner Stoffe scheinen mir nicht Männer kompatibel. Am liebsten würde ich ganz peppig mit schreienden Farben.... naja, ob das gut ankommt?? Am Ende eine Kulturtasche in einfarbig Blau - doch auf einen kleinen Farbklecks konnte ich einfach nicht verzichten!
Für die Rückseite musste der Stoff aus einem bekannten Möbelhaus herhalten - und - eine Ermahnung an den späteren Benutzer der Tasche konnte ich mir nicht verkneifen!
So, nun ist alles fertig! Kaum zu glauben! Nur noch alles einpacken! Oder nähe ich vielleicht doch noch ein winzig kleines Täschchen für.....?

Kommentare:

  1. Einfach herrlich Deine Taschen!!!!!!!!!!!! Bei mir kommt dieses jahr DIY zu kurz. Leider. Bin gerade über Karten, das muß wenigstens noch sein.
    Sei ganz hezlich gegrüßt von
    Karen

    AntwortenLöschen
  2. Hach, schön deine Taschen.
    Gefallen mir alle drei sehr gut. Ich finde das blaue Patchwork für einen Kulturbeutel "für Herren" sehr gelungen.
    Viele Grüsse, Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Die Leinen-bunt-Taschen sind toll! Besonders die zweite - durch Handstiche ist es eben richtig "handmade".

    viele grüße! Lucy

    (Sehe ich das richtig, dass Koseki jetzt nach Nürnberg umgezogen ist - gibt es den Laden in der Oderberger dann nicht mehr?)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Floh, toll, besonders die beiden grossen Taschen gefallen mir sehr, beide sind so modern und originell, klasse!
    Dir ganz schöne Weihnachten und ich freu mich schon total auf unser Treffen im nächsten Jahr!!
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. @ Lucy - ja, Kiseki ist umgezogen!
    @ Claudia - freue mich auch schon doll!
    @ Birgit @ Kaze - Danke! Die rote ist leider schon per Post unterwegs. Gerne hätte ich sie noch ein wenig länger betrachtet. Nach längerer kreativer Pause juckt es mich nun in den Fingern...

    AntwortenLöschen
  6. Taschen genau nach meinem Geschmack - wie du dir vorstellen kannst bei meinen eigenen Leinen-/Baumwoll/Sonstwas-Stoff-Sachen.

    So sind bei mir auch einige entstanden, ohne es in meinen Blog geschafft zu haben.

    Die Japan-Tasche ist etwas ganz Besonders geworden.
    Mich juckt es gerade sehr in den Fingern ....

    Herzliche Grüße von Hamburg nach Berlin
    Tally

    AntwortenLöschen
  7. Bin grad am Stöbern bei Dir.

    Zum Thema "Kulturtasche":
    Kultur ist im weitesten Sinne alles, was der Mensch selbst gestaltend hervorbringt, also Bilder, Musik, Theaterstücke, Bücher, Architektur etc.

    Wenn für jemanden schon Kultur ist, sich zu waschen und die Zähne zu putzen, hm naja...

    Bei mir heißt das "Necessaire". Es ist halt notwendig.

    AntwortenLöschen