Seiten

Mittwoch, 27. März 2013

Die Lage ist angespannt

Aus verschiedenen Gründen ist hier im Haus die Lage kurz vor Ostern etwas angespannt. Einige der Gründe sind: Hüttenkoller bei Eis und Schnee, pubertistische Anwandlungen, zu viele Dienstreisen, neue Selbstständigkeit und Prüfungsstress. Alles nix ungewöhnliches und nix worüber man sich Sorgen machen müsste. Auch wissen wir, das eine Besserung in Sicht ist. Zum Nähen komme ich gerade gar nicht, doch immer wieder setzte ich mich zum Verschnaufen auf das Sofa. Alleine durch Sitzen kommt allerdings mein Geist oft nicht zur Ruhe, deshalb habe ich gestrickt. Eine Endorphin Ausschüttung durch selbiges kann ich nun inzwischen bestätigen. Allerdings habe ich dafür den angefangenen roten Pulli beiseite legen müssen. Die Endorphine kamen erst bei einem ganz stupiden Stricken von rechten Maschen, Reihe für Reihe. Um dem ganzen einen Sinn zu geben, ist daraus ein Dreieckstuch ohne Muster entstanden.
In den Wollvorräten, die ich immer wieder mal aus unerfindlichen Gründen fülle, fanden sich 4 Knäuel Lana Grossa Elastico in Türkis. Diese Knäule wollten vor 2 Jahren mal zu einem Tuch verhäkelt werden, das aber nie begonnen wurde... Ehrlich gesagt weiß ich nicht, warum ich mich damals für diese Wolle entschieden habe. Jetzt finde ich sie jedenfalls nicht mehr so toll. Das ganze erinnert mich etwas an die von Suschna vorgestellten Wischtücher, nur eben Dreieckig, Türkis und viel viel größer. Dabei sind die Wischtücher  von S. wirklich schön geworden, weitere tolle Exemplare sind HIER bei Kaze zu sehen. 
Unverständlich und ärgerlich finde ich beim Stricken die immer wieder auftauchenden Knoten in der Wolle! Meistens befinden sie sich ganz tief innen und nicht von außen sichtbar im Knäuel! Um den Endorphinen freien Lauf zu lassen, habe ich einfach 'drüber hinweg gestrickt. 
In Gedanken stelle ich mir jetzt einen lauen Sommerabend vor, an dem ich mein graues Knotenkleid mit diesem Dreieckstuch über den Schultern trage. (In Berlin soll es in den nächsten Tagen wieder schneien!) So, und nun gehe ich mal gucken, was noch so in meinem Woll Lager zu finden ist..

Nachtrag: Da ich nicht so die Strickliesel bin, brauchte ich eine Anleitung für das Dreieckstuch. Ich habe diese schöne Video-Tutorial benutzt und mein Tuch 3x begonnen, um die Form und den Rand hinzubekommen. Für den Rand ist die erste Masche - Randmasche - re abgestrickt, die letzte links abgehoben. Zugenommen wird durch zweimaliges Stricken der 2. Masche, einmal rechts und einmal links verschränkt.

Kommentare:

  1. Lauer Sommerabend?? Was war das nochmal?
    Ansonsten fällt ir auf, dass der Rand vom Tuch total schön geworden ist, hattest du da irgendeinen Trick?
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  2. Lauer Sommerabend siehe Lexikon ;) Den Trick für den Rand habe ich Dir im Nachtrag geschrieben.

    AntwortenLöschen
  3. Ich freue mich immer wenn ich eine Wolle finde, die mir so richtig gut gefällt und der Knäuel größer ist als 50 g eben aus dem Grund (so dachte ich,) dass ich nicht andauernd Knoten machen muss.. aber falsch gedacht.
    Ich hatte auch in den Größeren Knoten, ist ärgerlich.

    LG Dana

    AntwortenLöschen
  4. So ein Tuch kann man immer gut gebrauchen und der Rand sieht echt gut aus.Ohne Muster fällt es auf, wenn es nicht so gleichmäßig ist.Ich finde es auch erholsamer, wenn man nicht ganz so doll aufpassen muß, also ein wenig Herausforderung schon, aber es soll sich in Grenzen halten.Für Knoten schicke ich dir mal ne mail.Ich habe sogar mal im Laden erlebt, dasss eine Kundin deswegen wolle zurückgebracht hat.
    LG karen

    AntwortenLöschen
  5. Knoten finde ich bei so relativ teurer Markenwolle ja extrem ärgerlich! Aber das Tuch ist schön - prima Verwendung für das Wolllager (aber wieso bitte hast du ein wolllager? Und gehst auch noch in neu eröffnete Wollläden in Ch'burg? Tststs. Aber danke für den Tipp!)

    schöne erholsame Ostern und viele Grüße!
    Lucy

    AntwortenLöschen
  6. Vor Jahren habe ich für mich Pullis gestrickt, da blieb mal was über und da ich manche Dinge ungerne weg werfe, zogen die Wollreste überall mit hin. Für die Kinder wollte ich auch mal stricken, also hat das Lager sich vergrößert. Dann wollte ich mal Socken stricken... usw. Im Woll Laden war ich mit einer Freundin, die tolle Jacken und Wollmäntel strickt, der ich von Drops Wolle und von Euren Strickjacken berichtete... ;)

    AntwortenLöschen
  7. Dein Tuch ist zumindest in meiner Lieblingsfarbe. Mach es mal nicht zu mies. Gerade schlichte Sachen tragen sich wunderbar zu vielem.
    Solche Knoten kannte ich früher als ich noch Vielstrickerin war gar nicht, jetzt zunehmend.

    Vielleicht hast du dein Tuch mittlerweile um?
    Ostergrüße von Tally

    AntwortenLöschen