Seiten

Donnerstag, 3. Februar 2011

Schlafen gehen mit Hindernissen

Noch ist mein Mann sehr geduldig mit mir, denn seit dem Wochenende liegen - mal wieder - viele fertig genähte Blöcke um unser Bett auf dem Fußboden herum. Der Fußboden im Schlafzimmer bietet dafür einfach genug Fläche. In das Bett kommt er also nur, wenn er vorsichtig über alles rüber steigt. Auch die Tagesdecke darf nur bedächtig ab und auf gelegt werden, um möglichst wenig Wind zu produzieren. Ja, ich bräuchte brauche dringend eine Design Wand (am liebsten mit Filz bespannt, hm, ich könnte ihn bitten eine zu bauen...hm....)! Es sind nun 32 Windmühlen aus grünen Stoffresten genäht und noch konnte ich mich nicht für eine endgültige Farbvariante entscheiden. Auf jeden Fall habt ihr mit Euren Kommentare super Anregungen gegeben. Danke schön! Um mir alles richtig vorstellen zu können liegen die fertigen Blöcke in immer wieder neuen Kombinationen auf dem Fußboden. Lucy hat in ihrem Kommentar noch auf den Farbwert der Stoffe hingewiesen. ....Wichtiger als kalt/warm ist glaube ich der Farbwert, also dass die Stoffe alle gleichermaßen leuchtend oder blass, gedämpft sind. ....Darauf habe ich natürlich nicht geachtet. Die Wikipedia Erklärung ist mir zu kompliziert, Lucys Erklärung fand ich verständlicher. Es gibt Farben die mehr und welche die weniger stark leuchten, also die eher matt wirken. Tatsächlich habe ich 2 - 4 Blöcke von den 32 Blöcken gefunden, bei denen die Farbe eher gedämpft ist. Ich habe beschlossen diese 4 zu vernachlässigen. Der Stoff mit den Pilzen ist nicht grün mit zusammengekniffenen Augen, sondern mehr dunkel blau - Danke für den Hinweis, Julia!. Vielleicht tausche ich diesen Block aus. Hier nun meine Farbspielerei, als erstes von hell nach dunkel sortiert:
Sieht doch besser aus als erwartet. Nun die bunt gemischte Variante, leider etwas unscharf: 
Gemischt mit direkten Komplementärfarben:
Ganz schön knallig! Als nächstes mit analogen Farben gelb und türkis:
Gefällt mir in Natur besser als auf dem Foto. Die letzte Variante wäre noch eine Mischung mit den indirekten Komplementärfarben, also blau und rot. Das stelle ich mir auch ganz gut vor.
Entschieden habe ich mich immer noch nicht! Zu einer Erkenntnis bin ich aber gekommen: nur grün sieht doch besser aus als erwartet. 

Kommentare:

  1. So auf den ersten Blick gefällt mir die erste Variante (hell nach dunkel) am besten.

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefällt die erste, bzw. die ersten beiden Variante/en auch am besten.
    Ein Block fällt aus dem Rahmen, der grüne mit den gelben und roten Blumen. Vielleicht solltest du aber gerade das nutzen, um dem ganzen mehr Leben zu geben, also mit rot als Komplimentärfarbe Akzente setzten.
    Sehr schön umgesetzt finde ich das bei dem Quilt von "machwerk"(http://machwerke.blogspot.com/2011/01/der-quilt.html).
    Ansonsten sehr schön und ich bin gespannt auf weitere Ergebnisse.
    LG
    Lucie

    AntwortenLöschen
  3. Ich stimme auch für die erste Version :)
    Gefällt mir richtig gut!
    Und ich denke auch, dass das durch die ein oder zwei Blöcke, die nicht so ganz in den Rahmen passen genug Leben drin ist.

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe bei meinen langen täglichen Autofahrten viel über deinen Quilt nachgedacht, ja, tatsächlich.
    Heute Morgen fiel mir eine bessere Wortwahl ein, nämlich: fehlende Spannung.
    Ich wollte dir vorschlagen, ein paar Flecken Rot einzubauen.
    Beim Photographieren im Grünen versuche ich nämlich genau das, nämlich zu schauen, ob ich Beeren oder Blüten finde, die eine gewisse Spannung erzeugen und den Betrachter im Bild verweilen lassen.
    Was sieht mein Auge, genau die Blumen, die Lucie auch schon erwähnt.
    Den obersten Entwurf finde ich schon sehr gut.
    Ich würde noch an einigen wenigen Stellen rote Stoffreste drüber legen, um einen Eindruck zu erhalten.
    Schöne Grüße an dich Geduldige
    Tally

    AntwortenLöschen
  5. Ich stehe auf Version 1 und Version 2. Die anderen beiden find ich zu heftig! LG, Simone

    AntwortenLöschen
  6. Mir gefällt auch die erste Version am besten. Die Variationen mit analogen und komplementären Farben wirken in der Tat etwas "heftig". Wer mich kennt, weiß, das ich es so mag! Dabei ist zu bedenken, das es mit den Windmühlen in Kombination mit weiß noch einmal anders aussehen wird. Da ich aber von üblichen Pfaden abkommen will, bin ich noch sehr am überlegen. Liebe Tally, es rührt mich, das Du auch beim Fahren an mich denkst. Ich habe aber auch an Dich gedacht und ich bin froh, das Du dich in der Blog Welt wieder aktiviert hast. Du hast gefehlt. ;) Spannung einzubringen ist ein guter Vorschlag, der in der Variante, von der es kein Foto gibt(indirekte komplementäre Farben), mit berücksichtig wird. Es gibt kein Foto, weil es insgeheim mein Favorit ist!

    AntwortenLöschen
  7. Die erste Variante ist für eindeutig die reifste.Beim Großklicken fand ich, dass an einigen Stellen zu ähnliche Blocks nebeneinaderliegen. Schon wenn man das ändert, wird es noch spannungvoller. Ich finde es schon fast harmonisch und ich denek, man muß auch den Zweck berücksichtigen. ein Quilt ausschließlich in Fläche an der Wand, muß man wie ein Bildwerk behandeln. Wenn ich aber eine Decke zum Benutzen nähe, dann ist für mich auch entscheidend wie bereists die Umgebung gefärbt ist. Wie würde denn rotes Quiltgarn aussehen??? Jedenfalls machst du mir Mut mit Grün, da ich bis jetzt sehr unterschiedliche Block bekommen habe beim Tausch hate ich schon Befürchtungen, ob das alles zusammengeht. Der Link für die Windmühlennähen ist genial! Danke! Du bist irre fleißig!
    Wann sehen wir den Favorit?
    Windmühlengrüße von Karen

    AntwortenLöschen
  8. 1. version...ganz klar :) (naja, wenn's nach mir ginge, hihi)
    viel spaß noch beim finden deines endgültigen designs!

    AntwortenLöschen
  9. p.s. ich meine, auch monochrome quilts können spannung haben...manchmal ist es interessant, welche farben man NICHT in einen quilt nimmt.

    AntwortenLöschen
  10. Den Favoriten kann ich morgen bei Tageslicht fotografieren. Habe einfach weiter mutig aus Resten drauf genäht, bin mir aber nicht sicher ob es gelungen ist. Ich bin Euch dankbar für so viele gute Tips! Und von wegen fleißig: der Druck-Quilt ist noch nicht fertig und eigentlich müsste ich Stapel von Wäsche falten....

    AntwortenLöschen