Seiten

Donnerstag, 18. März 2010

Ein Miniquilt für trockene Füße

Diesmal fand das "Näh-Kränzchen" bei mir im Wohnzimmer statt. Wir wollten an diesem Abend Bade-Matten nähen. Die Anregungen dafür fanden wir bei Claudia und Tiny happy. Wie immer hat sich jeder vorher seine eigenen Gedanken gemacht und einiges vorbereitet. Mein Wohnzimmer wurde in ein Näh-Zimmer umgestaltet. Wir hatten drei Nähmaschinen, zwei Bügelbretter mit Bügeleisen und zwei Stoff-schneide Plätze. Kaum hatten alle ihre Stoffe ausgepackt ging es auch schon los. Selbst der sonst übliche verbale Austausch fiel diesmal weg - es wurde nur gefachsimpelt! Das ist alles entstanden:
Für die Vorderseite hat jeder nach seinem Geschmack einen Miniquilt aus alten - sehr alten - oder auch neuen - Stoffresten genäht. Die Rückseite besteht aus einem alten Handtuch oder einer alten Badematte. Die Kombination aus alt und neu besticht mich immer wieder. In Hedis Quilt ist ein Stück ihrer Kinderbettwäsche zu finden. In Carmens und in meinem Quilt finden sich zwei sehr alte Handtücher aus der gleichen Kollektion eines bekannten Versandhauses. Mein Handtuch bekam ich von meiner Oma als ich 18 Jahre alt war... . Eine Füllung hat nur Carmen noch mit eingenäht - ein Stück einer Fliesdecke - damit die Füße es nach der Dusche schön weich haben. ;-)

Kommentare:

  1. Da sind sie ja, die Prachtexemplare. Nun könnten Insider noch ein Ratespiel machen, welche Matte stammt von welcher Frau?
    Meine wurde heute schon eingeweiht und für gut befunden. Dennoch muss ich mir noch etwas zunm Aufpeppen überlegen, vielleicht eine Umrandung. Danke nochmal!

    AntwortenLöschen
  2. Sagenhaft---diese Artenvielfalt!Und die geschmacklich weit auseinander liegenden Farbvorstellungen! Das ist prima gelaufen und auch nochmal Danke für die Bereitstellung des gut sortierten Werkraumes oder war es mal ein Wohnzimmer?
    Mich macht der Anblick dieser Bade-Kreationen immer noch sehr fröhlich.
    Carmen

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle idee und zusammen macht es Spaß und sport an, ich bendeide Euch!
    ich gebe jetzt mal einen Tipp ab, geht ja nur bei zweien - Suschnas ist die zweite oder die letzte Badematte und Flohs ist die vorletzte?!
    Könnt Ihr nicht mal rumkommen und wir machen das nochmal?
    badezimmergüße Karen

    AntwortenLöschen
  4. Tja, ich hätte den Kommentar besser lesen sollen. Es kann also nur die letzte Badematte von Suschna sein, oder?

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja nett, ja, es ist die letzte. Ich habe da aber Tiny Happy irgendwie falsch nachgemacht, zuviel Blümchen. Es fehlt ein "Störer".
    Karen, wir machen das jeden Monat. Wenn du also mal in Berlin bist, können wir einen Nähabend organisieren.
    Und noch allgemein: Ehrlich gesagt finde ich jetzt im Praxistest Baumwollstoff gar nicht so angenehm an den Füßen, er wird gleich so nass. Vielleicht sollte man doch mehr Frottee einarbeiten, wie bei Carmens Variante (dritte von oben).
    Flohs ist übrigens nicht die vorletzte Matte...

    AntwortenLöschen
  6. Ach ich glaube, wir würden für ein Nähwochenende auch gerne mal in Deine Richtung kommen ;-)Ansonsten steht natürlich Suschnas Vorschlag hier in Berlin. Der Vorletzte ist von Hedi mit einem "Schummel"-Patchwork Stoff von Ikea.

    AntwortenLöschen
  7. Oh, ein Quiz! Ganz spontan getippt: Flohs ist die zweite? So ein thematischer Nähabend ist eine gute Idee. Wenn alle ganz unterschiedliche Sachen nähen (wie in meiner Nähgruppe), dann hat man letztlich doch nur räumlich gemeinsames Nähen, aber keinen wirklichen Austausch. Ich finde es toll, was für unterschiedliche und jede auf ihre Art schöne Matten hier entstanden sind. Und gut zu wissen, dass die Baumwollstoffe nicht so praktisch sind. Hier im östlichen Teil der Stadt gibt es in den vietnamesischen Läden ganz irre Handtücher mit Blumenmustern oder seltsamen Figuren für Kinder - das wäre dann ja ideales Material für eine Matte.

    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
  8. die sind ja super geworden!! was für eine tolle vielfalt..
    im gegensatz zu suschna finde ich es ja grade toll, auf der Baumwolle zu "landen" :-) - das ist besonders im Sommer sehr angenehm, im winter hab ich es auch lieber kuschelig.

    AntwortenLöschen
  9. Die Auflösung (von oben nach unten) Hedi, Floh, Carmen, Isi, Hedi Suschna. Ihr wart echt gut beim rätseln!

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Ergebnisse! Auch ich wäre gerne bei euch gewesen. Vielleicht sollten wir uns tatsächlich mal für ein Näh-/Näh-relevantes Bummeln in Berlin treffen. Ja, ich habe immer mehr Flausen im Kopf als ich umsetze.
    Mir spukt allerdings immer wieder im Juni ein Besuch dieser textilen Messe im Kopf herum.

    Eine Badematte hatte ich auch zu Bloganfangszeiten gepostet. Die Oberseite ist schon längst fertig, eine kuschelige Füllung und die Rückseite liegen seit Jahren bereit. Aber das genähte Teil hat es nie ins Bad geschafft, sondern verkleidet mit umgeklappten, weil unversäubert, Kanten das kleine Regal neben meinem Handarbeitssessel.

    Ich bin total begeistert von deinem Fische-Stoff. Gibt es dazu eine Geschichte?

    Herzliche Grüße
    Tally

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Tally. Ein Blogger-Nähtreffen fände ich auch lustig. Der Fische-Stoff hat noch keine Geschichte. Den gab es als Stoffrest in einer Reste Tüte bei Volksfaden. Es gibt leider keinen Hinweis von welchem Designer er ist.

    AntwortenLöschen