Seiten

Dienstag, 15. Dezember 2009

Weiße Weihnacht

Heute darf ich das 16. Türchen in Ellens Adventskalender präsentieren. Weiße Weihnachten bedeutet für mich natürlich auch ein Weihnachtsfest mit viel Schnee. Am Heiligabend hat sich fast unsere gesamte Familie - die sehr groß ist - im Haus meiner Eltern getroffen. Im Flurfenster stand immer eine große Kerze, deren Licht einem durch die Blei verglasten Fenster schon auf dem Weg zur Tür begrüßt hat. Mit Schnee war das am dunkeln Abend zu Weihnachten ein wunderschönes, aber in Berlin seltenes, Bild. Sicherlich sind Kindheits- und Jugenderinnerungen etwas geschönt, trotzdem versuchen wir es uns jedes Jahr wieder so festlich zu machen. Weiße Weihnachten heißt für mich aber auch ein Weihnachtsbaum mit echten Kerzen, ein festlich gedeckter Tisch mit weißer Tischdecke und Stoffservierten. Die Stoffservierten haben wir in unseren Alltag übernommen, die Tischdecken werden in meinem Haushalt nur zu festlichen Anlässen benutzt. Aus dem Gedanken an diese vielen schönen Weihnachtsfeste sind meine 3 Sterne aus einer alten Tischdecke meiner Mutter entstanden.

Einen Stern soll Ellen bekommen, die sich diesen schönen Adventskalender ausgedacht hat. Ein Adventskalender gehört für mich genauso wie ein Weihnachtsbaum und Geschenke zum Weihnachtsfest dazu. Im Moment gibt es fast nichts schöneres, als direkt nach dem Aufstehen mit der ersten Tasse Tee am Morgen den Computer einzuschalten und ein Türchen in Ellens Adventskalender zu öffnen!
Den zweiten Stern bekommt natürlich meine Mutter! Den dritten werde ich verlosen. Wer bis zum 4. Advent zu diesem Post einen Kommentar geschrieben hat, nimmt an der Verlosung teil.
Ich wünsche allen ein schönes Weihnachtsfest!

Kommentare:

  1. Deine weißen Sterne sind einfach zauberhaft - der Damaststoff kommt so gut zur Geltung. Gefällt mir sehr. Schön auch deine Erzählung, hat mir gut gefallen bei dir.
    Frohe Weihnachten und liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. wunderschöne Erinnerungen und dazu passend diese schlichten und doch eindrucksvollen Sterne. Als ich deine Sterne sah mußte ich sofort an eine meiner Töchter denken, sie trägt den Spitznamen Sternchen, sie hat so helles blondes Haar, sie leuchtet direkt.
    viele liebe Grüße Rubinengel

    AntwortenLöschen
  3. Da bin ich ja froh, dass ich nicht die einzige bin, die frühmorgens noch im Nahthemd die (virtuellen) Kalendertürchen öffnet - so wie früher als Kind. Nur leider lässt sich die moderne Technik nicht austricksen, man kann nicht schon mal schmulen, was sich hinter den restlichen Türchen befindet :-)). Deine Sterne sehen richtig zauberhaft aus.

    LG

    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Floh,

    nun bin ich aber sehr gerührt! Danke für diese herzwärmende Idee - ich freue mich sehr darüber!

    Ein Damaststern in Weiß!! Und die Erinnerungen an frühere Festessen sind mit eingenäht!

    Deine Mutter freut sich sicher sehr und die Gewinnerin des dritten Stern natürlich auch!

    Herzlichen Dank fürs Mitmachen und diesen schönen weißen Beitrag!!

    viele liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen, du Floh!
    Mir geht es ganz genauso wie dir, der Computer geht zZT sehr viel früher an als sonst und ich stöbere genüsslich durch Ellens Adventskalender.Und wenn man dann auf so einen besonders netten Beitrag, wie deinen, stößt, fängt der Tag gleich nochmal so gut an! :-)
    Mit deiner schönen Kindheitsgeschichte und der Beschreibung deiner Festtafel, zauberst du eine wohlige Weihnachtsstimmung!
    Merci! :-)
    Einen schönen Tag wünscht dir, Friederike

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Floh, lieben Dank für Dein 16. Türchen. Danke auch für diese liebevolle Kindheitserinnerung. Gerade sitze ich mit an dieser wunderbaren Tafel und freue mich über Deine große Familie.
    Schöne Sterne hast Du genäht. Sie bringen sicher viel Freude
    Liebe vorweihnachtliche Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  7. so ähnlich sind auch meine kindheitserinnerungen......wunderschön!
    ich frage mich oft, ob unsere kinder das später auch mal so empfinden? wir geben uns sehr viel mühe, eine schöne athmosphäre zu gestalten, aber so wie früher....., nein, so ist es nicht mehr!

    mit deinen sternen hast du etwas von deinen kindheitserinnerungen in die heutige zeit mitgenommen und das ist wunderschön! es gefällt mit immer besonders, wenn materialien mit geschichte neu verarbeitet wieder viel freude bereiten. diese sachen sind immer besonders beseelt......

    liebe grüsse,
    filz-t-raum.ch

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschön diese Sterne aus einer Damsttischdecke..so sah es vor Urzeiten bei meiner Oma auchmal aus..weiße gestärkte Tischdecken..heute ist es bei meiner Mutter eher bunt..finde ich auch schön..aber Ellens weiße Weihnacht ist einfach toll und zeigt wie festlich weiß ist! herzliche Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  9. Eine wunderschöne Idee hast Du hinter Deinem 16. Türchen umgesetzt, weiße Sterne aus Damast.....schöne Gedanken....
    weiße Tischdecken.....deck ich auch heute noch auf, damit die Kindheitserinnerungen mir so richtig nahe sind.....

    Liebe Grüße Traudi

    AntwortenLöschen
  10. Weiße Tischdecken finde ich auch richtig festlich, und ich denke schon, dass Weihnachten für Kinder auch heute noch etwas besonderes ist und die besondere Atmosphäre "rüberkommt". Das ist wohl eine der Nebenwirkungen des Erwachsen-seins, dass Weihnachten für einen nie wieder so sein wird, wie es als Kind war. (Aber ich neige am Jahresende sowieso zur Melancholie, das merkt man, oder?)
    Danke für deine Geschichte und viele Grüße, Lucy

    AntwortenLöschen
  11. Die weißen Sterne sehen so edel und festlich aus. Daß sie aus einem alten Tischtuch sind, machen sie zu etwas ganz Besonderem.
    Da hattest du eine tolle Idee.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    Dein Stern gefällt mir sehr gut.

    Schade das keine Anleitung dazu im Post ist. Aber vielleicht gewinne ich ihn ja?

    Gruß Guilitta

    AntwortenLöschen
  13. Eine wunderschöne Idee, aus einer alten Tischdecke herrliche Sterne zu zaubern.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,
    erinnerungsschwangere Sterne - eine wunderschöne Handarbeit!!! Eine gute Idde meine alten, schon hier und da gelöcherten Damastdecken weiter zuverwerten....
    Herzlichst
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  15. Tolle Idee! Tolle Sterne und toller blog! Wünsche Dir auch frohe und gesegnete Weihnachten!

    AntwortenLöschen
  16. Sterne mit Erinnerungswert. Schön :)

    Liebe Grüße,
    Stjama

    AntwortenLöschen
  17. Sind die schön mit so viel Erinnerungen an die Weihnachtszeit, was ganz besonderes.
    Wünsche dir eine schöne Weihnachtszeit!

    Nadelfee

    AntwortenLöschen
  18. ja, ich glaube auch, als Erwachsener zehrt man von den Kindheitserinnerungen der weihnachstzeit und die sind höchstwahrscheinlich dann richtig prägend fürs leben.
    Sterne mit einem zweiten Leben!
    Stoffgrüße von Karen

    AntwortenLöschen
  19. Schöne Kindheitserinnerungen - gibt es etwas Wertvolleres wenn man älter wird?
    Die Sterne sind sehr schön geworden.
    LG
    Birgit

    AntwortenLöschen
  20. Was für eine schöne Idee...Sterne mit Erinnerungen. Und Ellen hat auf jeden Fall einen Stern verdient und deine Mutter sowieso.
    Liebe Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Floh,
    ein wunderschöner Stern!
    Er schmeichelt bestimmt in der Hand.
    Liebe Grüße
    Frauke

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Floh,
    es ist immer wieder faszinierend welche unterschiedlichen Blogs man durch Ellens Kreativtage kennenlernt.
    Deine Sterne sind traumhaft. Deshalb hätte ich gern einen davon.
    Ansonsten muss ich ihn mir aus der alten Tischdecke meiner Oma, deren Löcher ich nicht mehr stopfen kann, selbst nähen.
    Verrätst Du mir die Anleitung?

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Frau Floh,

    Deine Erinnerungen an Weihnachten sind fast so wie die meinen. Ich bin auch in Berlin aufgewachsen und irgendwie kommt es mir so vor das wir damals in den Weihnachtsferien
    (1970-1979 Grundschuljahre) eigentlich immer Schnee hatten. Ich bin in Lichterfelde aufgewachsen und da war immer Schllittschuhlaufen und rodeln angesagt auf dem Muellberg oder am Lilienthal Denkmal.

    Deine Sterne sind wirklich schoen und ich wuerde gern falls ich gewinnen sollte einen meiner Freundin in Berlin zukommen lassen. Denn nach New York schicken ist doch etwas teuer. Meine Freundin wuerde ihn auch in Ehren halten das kann ich versprechen.

    Viele liebe Gruesse aus dem kalten NY

    Anjana

    AntwortenLöschen
  24. Jeden Tag freue ich mich über die Türchen,bin neugierig wer oder was dahinter steckt.
    Dein Beitrag war sehr schön,Danke.
    Ganz liebe Grüsse von Patricia

    AntwortenLöschen
  25. die sterne sind wirklich wunderschön! es ist eine ganz tolle idee zum dekorieren und auch zum verschenken. ich hab schon einiges an passenden stoff. daher wäre ich mit einer art anleitung schon zufrieden.

    ganz liebe grüße sabine

    AntwortenLöschen
  26. Über Eure lieben Kommentare habe ich mich doll gefreut. Eine Anleitung für die Sterne werde ich am Sonntag auf meiner Seite veröffentlichen. Allen noch eine schöne Woche.

    AntwortenLöschen
  27. Die Sterne sind ja herzallerliebst. Ja, so einen hätte ich auch gerne! Vielleicht hab ich ja Glück ;-)

    LG Ursl

    AntwortenLöschen
  28. Wie schön, ein Weihnachtsbrauch im Stern konserviert. Ich frage mich auch gerade, ob wir heute auch noch so etwas weitergeben. Diese Idylle mit leuchtenden Kinderaugen vorm duftenden Adventskranz, die soeben in fröhlicher Eintracht selbstgebackenen Plätzchen naschend, kriegen wir hier jedenfalls nicht hin. Aber vielleicht war es früher auch alles gar nicht so idyllisch und wir haben es nur vergessen.
    Vielen Dank auch für den Stern an Ellen!

    AntwortenLöschen
  29. Ich liege sogar noch im Bett zum Türchen öffnen. Kaffeebecher natürlich griffbereit. Notebook auf den Beinen. Um mich herum Lichterketten aus Stockholm und viele Kerzen.

    Floh, mir gefallen die Sterne außergewöhnlich gut. Hast du Vorder- und Rückseite mit der Hand genäht?

    Herzliche Grüße aus der morgendlichen Gemütlichkeit
    Tally

    PS. Nicht dass ich nicht eher kommentiert hätte *lach*
    Eben beim Aufräumen meiner firefox-tabs fand ich den Kommentar zu deinen schönen Sternen nicht abgeschickt - wartend auf die Wortbestätigung - 3 Tage lang - ufff.
    Grüße aus dem mittlerweile tief verschneiten Wald

    AntwortenLöschen
  30. Der Stern gefällt mir ausgesprochen gut und ich freue mich schon auf die Anleitung.
    Liebe Grüße
    Gisela

    AntwortenLöschen