Seiten

Freitag, 4. Juni 2010

Nimm und Beginn!

Ja, wenn das so einfach wäre! Seit fast 2 Jahren schwirre ich im Internet auf vielen kreativen Seiten umher und bin berauscht von den vielen Ideen, Möglichkeiten und Anregungen die sich dort finden. Viele Sachen gefallen mir so gut, das ich sie auch gerne machen möchte. Bei Lucy von Atic24 faszinieren mich die Bonbon Farben der Wolle mit denen sie häkelt, also will ich natürlich auch häkeln! Auf einigen Seiten findet man wunderbare Stickarbeiten, wie bei Lucy von Nahtzugabe und bei Tiny happy, die mir so gut gefallen, also will ich natürlich auch Sticken! Die Drucke auf Papier und Stoff von Mayamade und Jezze haben unteranderem dazu geführt, das ich auch Drucken wollte! Die Perlen von Kaze, die Maschinenstickerei von Suschna und vieles vieles mehr. Dann sind da noch die unzähligen Quilt Seiten, die ich jetzt nicht alle aufzählen werde. Im meinem Kopf tummeln sich tausend Dinge, die ich ausprobieren will - das führt zu vielen angefangenen und nicht beendeten Dingen... Bellsjo hat schon eine Liste für ihre unfertigen Dinge (UFOs) angelegt, um diese auch wirklich zu beenden. Vielleicht sollte ich das nun auch mal tun und nicht dauernd etwas Neues anfangen??!! Letztendlich bin ich schon zu dem Schluss gekommen, das ich "nur" beim Nähen bleibe. Da werde ich weiter rum probieren - egal ob Quilts, Kleidung oder Nähkleinigkeiten. 
Zum Austausch von Nähkleinigkeiten hat Regina von Mit Nadel und Faden aufgerufen und weil ich am Ausprobieren bin habe ich mitgemacht. Aufgabe war es für alle Teilnehmer (11!) eine "Nimm und Beginn" Tüte herzustellen, in der alle Materialien + Anleitung für eine Nähkleinigkeit für den Arbeitsplatz Nähmaschine sein sollte. Jeder hat sein Päckchen mit 10 Tüten zu Regina geschickt, sie hat sie umverteilt und an alle zurückgeschickt. So hat nun jeder 10 verschiedene Tüten mit Nähkleinigkeiten erhalten.
Neben Nähen beschäftige ich mich auch viel mit Aufräumen in meiner Freizeit ;-) und somit war in dem von mir verschickten Tütchen eine Stoff-Schachtel zum Aufbewahren von z. B. Garnrollen.
Die "Schachtel" kann in allen Größen für viele Verwendungszwecke hergestellt werden und ist einfach herzustellen. Wer möchte kann die Anleitung per email von mir bekommen.

Kommentare:

  1. Floh, die Schachtel ist genial, die habe ich heute Morgen schnell genäht, denn nun habe ich alles fertig aus dem Tausch und werde am Wochenende Bilder von all den schönen Sachen zeigen.

    LG Regina

    AntwortenLöschen
  2. Das werde ich mir auch mal ansehen, was ihr da alles getauscht habt. Wahnsinn!
    Wegen des Sich-Beschränkens: Gerade habe ich auch gedacht, dass es vielleicht ein Zeichen ist, wenn mir z.B. das Patchen nicht so leicht von der Hand geht - genau wie z.B. Sashiko. Dann sollte man seine Energien vielleicht auch nicht gerade dahin lenken. Etwas toll finden heißt ja nicht, es auch gleich können zu wollen. (Wäre ja auch schade, wenn am Ende alle das gleiche machen).

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Floh,
    dein Post spricht mir aus der Seele, es kam mir grad so vor, als würdest du über mich schreiben *LOL* Ich habe festgestellt, dass mir zu viele Baustellen nicht gut tun (wem überhaupt ;-) weshalb auch ich mich im wesentlichen auf's Nähen konzentriere und nur ab und an mit Wolle "fremd" gehe...
    Ein schönes WoE wünscht Martina
    P.S. Bitte nicht aufhören, so schöne interessante Blogs zu posten, denn "gucken" schad' ja nichts *LOL*

    AntwortenLöschen
  4. Nur zu gut kann ich Deine Zeilen nachvollziehen.Die Lust des Ausprobierens verliere ich nicht, auch wenn ich mich manchmal fast selbst verliere. Aber manchmal sagt mir dann das Ausprobieren, was ich nicht möchte und ich kann andere Dinge viel besser einschätzen. Das ist doch mal ein großer Vorteil. Zuviele Baustellen machen aber auch einfach unzufrieden.Vielleicht braucht man erstmal dieses absolute chaos, um sich wieder neu zu sortieren. Diess Probleme hatten unsere Urgroßmütter nicht. Die wußten noch nicht mal, was der Schneider drei Orte weiter kann.
    Allerdings ist die extreme Vielfalt nicht nur im kreativen Bereich ein Problem.Ein Zuviel macht in jedem Fall immer Probleme.
    Es tröstet mich sehr, das andere genauso empfinden.
    vielfältige Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  5. Du sprichst mir aus der Seele, die Hopserei von Blog zu Blog kostet schon mal Zeit und überall die besten Ideen die ich sofort nachmachen möchte. Vieles schon angefangen und ausprobiert...Ich beschränke mich und bleibe bei Nadel und Faden mit besonderem Fokus auf Nähnadel und Nähseide sonst verfranse ich mich.
    Schönes Blog, übrigens.
    Liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen