Seiten

Freitag, 25. Juni 2010

Luxus

Purer Luxus oder auch persönliches Glück sind Tage wie diese, die einen Leid und Elend auf der Welt kurzzeitig vergessen lassen. Als heute mein Wecker geklingelt hat, habe ich ihn ausgestellt und mich wieder umgedreht (Ja, ich habe gerade frei!). Ich bin erst aufgestanden, als alle anderen schon weg waren. Herrlich - eine Tasse Tee barfuß auf der Terrasse, Sommerluft, Wärme, Stille, Rosenduft... 
An der Kiefer direkt an der Terrasse wächst diese weiße Rose ohne Namen, denn ich weiß nicht wie sie heißt. Ein wenig erinnert sie an "Schneewitchen", insgesamt ist sie aber staksiger im Wachstum, duftet wenig, hält aber gut Trockenheit, Halbschatten, Regen und Winterkälte aus.
New Dawn ist eine Kletterrose, die einem die minimale Pflege mit vielen Blüten über den gesamten Sommer dankt.
Graham Thomas heißt eine der wenigen gelben Rosen, die mir gefällt. Sie benötigt aber mehr Sonne als ich gedacht habe. 
Diese Bettrose hat den wunderbaren Namen "Bonica 82" - man hätte ihr wirklich einen schönen Namen geben sollen - sie blüht sogar noch im Oktober. Schatten, Kälte, Sturm, Hitze usw. hält sie Stand.
Eine wesentlich empfindlichere Sorte ist die zweifarbige und stark duftende Ferdinand Pichard. Sie will in meinem Garten nicht recht wachsen, auch nach dem Umpflanzen nicht.
Lykkefund ist ein großartiger Rambler. Sie steht bei mir an der Eiche und hat nur Morgensonne und wächst trotz allem. Sie blüht einmal im Jahr und die kleinen Blühten verströmen einen zarten Duft.
Meine "Märchenrose" Cornelia hat in den letzten zwei Wintern stark gelitten und ist komplett runter gefroren. Jedes Jahr hat sie in Hülle und Fülle geblüht und stark geduftet. Die eigentliche Blütenfarbe ist Aprikot farbend, je nach Feuchtigkeit aber auch leicht Rosa. Dieses Jahr hat sie leider nur wenig Blüten, aber ich hoffe sie erholt sich wieder. Früher kannte ich nur staksige Beetrosen, die haben mir nie gefallen. Erst durch meine Garten- und Nähfreundin Isi habe ich gelernt, das es so schöne Rosen gibt, die einen richtig dahinschmelzen lassen. Nicht ohne Grund wird die Rose als Königin der Blumen bezeichnet und taucht seit Jahrhunderten als die Schöne in Gedichten, Gemälden überall auf. Und bevor es hier jetzt ganz romantisch und kitschig wird, gehe ich an meine Nähmaschine..;-)

Kommentare:

  1. Ja, das ist Luxus, genieße es! Du hast herrliche Rosen.
    Liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen
  2. Ach wie schön!
    Ich suche gerade zwei Kletterrosen (Rambler) eine in rot und eine in weiß.
    Die rote weil das meine Lieblingsfarbe ist und die weiße zur Erinnerung an meinen Freund.

    Kannst du mir was empfehlen?

    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Dörnröschen schriebt aus ihrem Schloß und schläft gar nicht. Sie genießt!
    Märchenhafte Grüße karen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katrin, bei weißen Kletterrosen gefällt mir besonders gut Lykkefund. Mme Hardy und Bobby James gefallen mir auch sehr gut. Dann gibt es noch einen ganz enormen Kletterer, wenn sie einmal loslegt, dann wächst sie wie eine Superbohne...das ist die Rose Kiftsgate, ich konnte diesen Wuchs, der hoch bis in eine Kiefer ging, bei meiner Freundin im Garten beobachten. Rote Kletterrosen kenne ich nicht weiter, aber da gibt es bestimmt auch schöne. Dir alles alles Gute, Gruß Floh.

    AntwortenLöschen