Seiten

Sonntag, 10. Januar 2010

Ein neuer Quilt

Trotzdem bin ich frustriert - mir ist er zu bunt  farbig! Dazu kommt, das sich beim Zusammennähen der letzten Naht in den einzelnen Blöcken gezeigt hat, wie ungenau ich genäht habe!
Der Sohn hat bald Geburtstag und er wünscht sich auch einen Quilt. Natürlich ohne Blumen und Herzchen - leuchtend Grün sei die Lieblingsfarbe, Rot darf auch dabei sein. Da er nun schon 12 Jahre alt wird, sind Autos und "Jungs-Motive" auch tabu.... Schwierig! Nach langem Suchen habe ich bei Crazy Mom Quilts einen schönen Bento Box Quilt gesehen und mich für dieses Muster entschieden.
Bento kommt aus dem Japanischen und bedeutet eigentlich ein komplettes Menü verstaut in einer kleinen Box - einer Bento Box. Also eine Brotdose. In Japan wird die Umgebung eines Menschen viel Wert beigemessen - Ruhe, Schönheit und Eleganz sollen vorhanden sein und alles wird entsprechend präsentiert. Das gilt auch für Alltagsgegenstände wie z. B. bei einer Brotdose. Die Bento Box ist fast ein Statussymbol in Japan, es gibt bis zu 500 Bento Zeitschriften mit Tipps für die japanische "Hausfrau" wie man eine Bento Box bestückt. Die Geschichte der Bento Box geht bis in das 8. Jahrhundert zurück und handelt von der Kunst ein Lunchpaket zu schnüren. Der Inhalt - Bento, das Menü - besteht aus kleinen, mundgerechten, appetitlich aussehenden Häppchen. Wichtig sind beim Anrichten visuelle Überraschungen, Vielfalt und kulinarisches Vergnügen. Ein Happen soll ein Erlebnis an Geschmack sein und den Gaumen nicht überlasten. Geschmacklosigkeit ist im wahrsten Sinne des Wortes zu vermeiden.
Aber zurück zu meinem Quilt.... Das Patchwork Bento Box Muster erinnert an eine Brotdose mit kleinen Abteilungen für den Inhalt. Hier ein Tutorial für Bento Box - wobei es etwas abgewandelt ist und nicht ganz wie bei Crazy Moms Quilt aussieht, dennoch für kreative Nach-Näher geeignet ist.
So und hier nun mein ersten Blöcke in Grün:

Schaut man nicht so genau hin, sieht alles schick aus - natürlich sehe ich genau hin...

Es zeigt sich eine Kombination aus ungenau geschnittenen Streifen und nicht einheitlicher Nahtzugabe. Ich bin frustriert! Und es ist mir zu bunt farbig, obwohl ich ein echter Grün-Fan bin. Dem Sohn ist es grün genug. Auch stört ihn die verrutschte Naht nicht - es seien schließlich nur ein paar Millimeter - sagt er. Ach, er hat ja Recht - ich nähe weiter und versuche mit den roten Blöcken genauer zu sein und farblich etwas mehr Ruhe rein zu bringen.

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die Erläuterungen zur Bento-Box.
    Du findest den Quilt zu bunt? Farbig ... ja, bunt .... nein. :-)))
    Ich bin schon gespannt, wie er später aussehen wird.
    LG Renate

    AntwortenLöschen
  2. Hm, stimmt - bunt ist anders. Also zu farbig ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Also, bei deinen Ausführungen zu dieser Bento-Box lief mir doch das Wasser im Mund zusammen...schlimm, wenn man eine Blog-Tour mit hungrigem Magen startet. Nun zu deinem Quilt bzw. Frust: Ich finde, dein Sohn hat recht, mich würden diese Minimalabweichungen auch nicht stören (ehrlich gesagt, konnte ich auf dem Photo nichts Störendes ausmachen) und das Grün mit dem Weiß hat unglaublich was - vertrau einfach dem Urteil deines Sohnes ;-)
    GlG, Martina

    AntwortenLöschen
  4. Interessant, was du zur Bento-Box ausgegraben hast. Den Begriff kannte ich natürlich schon von den Sushi-Boxen und auch das Blockmuster sah ich, aber ich bin mal wieder nicht auf die Idee gekommen, dass eine Bedeutung dahinter steckt.

    Wirst du den Quilt quilten, also absteppen und zwar nicht nur in der Naht? Ich könnte mir vorstellen, dass dann a) die kleinen Ungenauigkeiten noch weniger auffallen und b) der starke Kontrast zwischen den grünen Stücken und dem so sehr weißen Verbindungsstoff gemildert wird.

    Nicht verzagen, wird schon.
    Herzlich
    Tally

    AntwortenLöschen
  5. Pass auf, wenn die Oberseite ganz fertig ist, findet man die Abweichungen gar nicht mehr wieder. Hellgrün-weiß-rot find ich schön frisch (wie Frühling!) Aber vielleicht gehört dieser Zweifel kurz nach dem Anfang zu größeren Projekten einfach dazu? So ein Schwanken zwischen "das wird toll" und "das wird nichts, soll ich überhaupt weitermachen" habe ich auch sehr oft.
    viele Grüße, Lucy

    AntwortenLöschen
  6. Wenn du in der Naht nähst, könntest du ja auch deine Stoffmalfarben rausholen und die weißen Dreieckchen etwas retouchieren? (Ich schon wieder, ich weiss)

    AntwortenLöschen
  7. Gestern Abend wollte ich alles noch einmal nähen - auftrennen hilft hier ja nix! Heute bin ich - Dank eurer Kommentare - wieder etwas besänftigt und mache einfach weiter... Quilten wollte ich mit der Maschine über die Diagonale. Wahrscheinlich fällt es am Ende wirklich nicht auf. Lucy, Du hast sicher recht - das Schwanken ist sicher normal.

    AntwortenLöschen
  8. Danke für die Infos zur Bento-Box.
    Das Quiltmuster ist witzig.Muß ich mir merken.Das zweifeln bei solchen Projekten gehört wohl dazu und kann einem zwischenzeitlich den Mut nehmen.Mach tapfer weiter! ich könnte mir vorstellen, das dein bunter Eindruck entsteht,weil alle Grünflächen in sich unruhige bzw. ungleichmäßige Musterungen haben.Evtl. hätte etwas grafisches oder geometrisches das aufgehoben. Man kann nur lernen dabei und das nebeneinander von Farben ist immer wieder neu verrückt.
    Grüne Grüße von karen, die toll findet, dass sich dein Junge so etwas wünscht

    AntwortenLöschen
  9. Hier ghet es ja im neuen Jahr schon richtig zur Sache!! Toll! Ich bin gespannt, was es uns in kreativer Sicht alles so bringen wird!!

    Gespannte Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen