Seiten

Dienstag, 19. August 2014

Back-Spielerei - Fortsetzung

Brotback-Experimente führe ich mal mehr, mal weniger intensiv seit meiner Schulzeit durch. Mit Hefe backe ich sehr gerne - Kuchen, Brot,Brötchen, alles was der Teig so her gibt. Die Kleberei beim Kneten schreckt mich in keiner Weise ab. Eine Maschine benutze ich dafür nie, ich knete immer mit der Hand. Sauerteig hat mich auch immer interessiert, doch eher oberflächlich. Nie habe ich dazu etwas gelesen, bzw. recherchiert. Die ersten Sauerteigbrote habe ich mit Sauerteig vom Bäcker und mit Hefe gebacken als ich 17 Jahre alt war. Aufhören musste ich, da es kaum noch Backstuben gab, die ihren eigenen Sauerteig hergestellt haben - so was gab es irgendwann einfach nicht mehr. Dann kamen Brotback-Experimente mit einer Brotbackmaschine. Leider hat diese irgendwann den Geist auf gegeben und wir haben nie eine neue angeschafft. Auch "Hermann" wohnte mehrfach, zuletzt bis 1995 bei uns, und schenkte uns lecker Obstkuchen - nur kein Brot. Seit ein paar Jahren kann man in Bioläden abgepackten Sauerteig kaufen, doch das war mir nix - Brot wurde bei mir weiterhin nur mit Hefe gebacken. Nun habe ich dann doch mal angefangen über Sauerteig zu lesen und zu recherchieren…. und ich bin neugierig geworden…. habe ein Buch gekauft… und einen eigenen Teig angesetzt… das dauert ca. 5 Tage und es war ganz einfach! Mit diesem Ansatz konnte ich also mein erstes Roggenbrot mit Roggensauerteig backen!
Nach dem ersten Kneten - wer dann auch mal Roggenbrot backen will, wird lernen, das man den Teig mit Roggenmehl nicht wirklich kneten muss! - sah der Teig aus wie ein Klumpen Lehm! Aber nach 2-4 Stunden Ruhe konnte man schon erkennen was aus dem "Lehm" mal werden soll:
 Nach 50 min Backen war es nun eindeutig:
 Mein erstes Roggenbrot mit reinem Roggensauerteig!
Schmecken tut es auch. Inzwischen habe ich schon ein zweites Mal gebacken, das dritte ist in Arbeit und ein Weizensauerteig ist angesetzt… davon vielleicht später mehr!

Kommentare:

  1. hi, muß ich auch mal probieren...sauerteig habe ich bisher nur mit weizenmehl gemacht...warum ist denn das brot so lila? oder wirkt das nur bei mir so? lg nico

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag doch so gerne Roggenbrot! Da aber z. B. Weißbrot mit Weizensauerteig gemacht wird, habe ich den jetzt auch noch mal angesetzt. Man kann aber wohl auch Roggensauerteig in Weizensauerteig umwandeln… habe ich aber noch nicht gemacht, bin ja gerade erst am Anfang.

      Löschen
    2. …vielleicht hat mein Foto einen Blaustich und wirkt deshalb etw lila?!

      Löschen
  2. Liebe Floh,

    Dein Brot lacht mich so an - tatsächlich esse ich auch gerade eine Scheibe gekauftes Roggenbrot, einen tollen Backblog gibt es übrigens hier
    mach's Dirs schön
    Judika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Judika, der Backblog ist schön, ich hatte ihn auch verlinkt, aber etwas versteckt ;)

      Löschen
  3. Oh sieht das lecke aus! Gut das ich gerade gefrühstückt habe, sonst würde mir jetzt der Magen knurren. Ich glaube, ich komme mal nach Berlin zum Frühstück - anschließendem lottern auf dem Sofe mit nem Tee und der selbstgenähten Schlafanzughose ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, komm doch! Ich würde auch Brötchen backen, das wollte ich auch ausprobieren!!

      Löschen