Seiten

Sonntag, 2. August 2009

Stadtführung

Als echte Berliner haben wir gestern an einer Stadtführung teilgenommen. Geleitet hat sie eine Italienerin, die seit 24 Jahren in Berlin lebt! Es war toll. Sie hat sich bei Stadtreisen Berlin beworben und eine Ausbildung (mit Prüfung und Zertifikat) gemacht. Ihre erste offizielle Führung zum Thema 20 Jahre Mauerfall ist im September. Zur Übung waren wir die "Touristen" ihrer Tour.
Es war wirklich authentisch, ich habe viel dazugelernt- bin eher in Naturwissenschaften bewandert - Ich kam mir wirklich wie ein Tourist vor, denn sie hat erzählt, als hätte sie alles selbst miterlebt.
Ich war lange nicht am Checkpoint Charly - nun weiß ich auch, woher der Name kommt... - da sind ja wirklich Massen von Menschen unterwegs!

Ich denke wir werden noch die eine oder andere Tour mit ihr machen, so können wir unseren Berlin Besuchern auch etwas erzählen. Stadtreisen Berlin biete ein vielfältiges Programm an, auch Stadtspaziergänge zu unterschiedlichen Themen. Zu diesen muss man sich nicht anmelden, sondern kann die Teilnahme ganz spontan z. B. vom Wetter abhängig machen.
(Unsere Führerin hat ihre Prüfung so gut gemacht, das sie ihre Touren auf italtienisch und deutsch führen darf)

Kommentare:

  1. Man sollte wirklich den Sommerurlaub in Berlin verbringen, als Tourist in seiner eigenen Stadt unterwegs sein, endlich mal alles entdecken, wozu man sich sonst nie die Zeit nimmt. Leider sehen das wesentliche Teile meiner Familie anders.

    AntwortenLöschen
  2. Finde ich auch, aber ich glaube auch bei mir wäre dann die Mehrzahl der Familienmitlieder nicht damit einverstanden!

    AntwortenLöschen