Seiten

Sonntag, 27. November 2016

Stoffreste - Stoffspielerei im November

Lange, lange verfolge ich die Stoffspielerei bei Suschna, Lucy, Frifris, Kaze, Griselda und den anderen mit großem Interesse - Experimentieren mit Textilien - lange, lange wollte ich schon mit einem Beitrag teilnehmen… Heute nun mein Beitrag zum Thema Stoffreste! Stoffreste habe ich viele! In allen Größen und Farben. Irgendwie schaffe ich es nicht, selbst kleinste Fitzelchen weg zu werfen. Was kann man daraus noch nähen? Topflappen, Täschchen, Untersetzer….Mein heutiges Projekt ist ein Teekannenwärmer - meine kleine Teekanne braucht dringend einen passenden Tee-Hut. Die Technik, die ich für die kleinen Reste verwenden möchte, könnte man Crazy Patchwork nennen - dafür sind Größe und Form der Stoffreste egal.
Für diese Technik verwende ich gerne eine Unterlage, auf der die Stoffreste direkt aufgenäht werden. Das ist keine Notwendigkeit, aber es vereinfacht das Nähen bei besonders kleinen Stoffstücken.
Als Unterlage kann ein einfaches Baumwolltuch benutzt werden - mein Favorit ist Thermolam, da es eine Stabilität gibt und Hitzebeständig ist. Das ist nützlich für Topflappen, Untersetzern und meinem Teewärmer!
Gibt man "Crazy Patchwork" in die Suchmaschine ein, findet man Videos, Paperpiecing Vorlagen und viele Anleitungen zu diesem Thema. Es gelingt jedoch auch schnell und einfach durch "Probieren" von kleinen Blöcken, vielleicht Quadraten, die dann zu einem größeren Stück zusammen genäht werden können. Für meinen Teewärmer habe ich nur einen kleinen Streifen crazy gepatcht.
Weitere interessante Techniken zum Thema Stoffresten - Stoffspielerei - findet Ihr bei LUCY.

Kommentare:

  1. Sehr schön, mit dem naturfarbenen Leinen hat das sowas Japanisches, das gefällt mir immer noch. Und ich beneide Teetrinker, dass sie solche netten Accessoires brauchen können. Vielleicht nähe ich mir noch ein paar mugrugs für meine Kaffeetasse ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, für einen Bodum Kaffeebereiter habe ich auch schon mal eine Wärmehülle genäht ;-) Aber Tassenteppiche sind schön. Die liegen hier überall rum und werden als Untersetzter benutzt.

      Löschen
  2. Ach, wie nett, ich habe meine Stoffreste und Fleckerln in genau den gleichen Boxen geordnet. Der Teehut ist sehr schön geworden das animiert mich jetzt gleich in meinen Stoffresten zu wühlen und ein kleines Projekt zu machen.
    Liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dafür sind die kleinen Schnipsel wirklich gut, die Kiste wird jedoch nicht wirklich leerer...

      Löschen
  3. Ich finde auch, dass die gewählten Stoffe prima harmonieren und ich könnte mir diese Kombination auch gut an anderen Teilen, wie Kissenhüllen, Stuhlkissen usw. vorstellen.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Ja, vielleicht versuche ich noch etwas größeres! Es macht Spaß und entspannt.

      Löschen
  4. Schön zusammengesetzt und kombiniert! Das ruhige Grau ist eine wunderschöne Ergänzung zu dem "crazy" Gelben...

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Danke! Meine Küche hat rote Schränke und gelbe Wände. Bis jetzt sind Untersetzer, Topflappen etc. immer in rot genäht. Gelb gefällt mir auch dazu sehr gut.

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe für die Stoffspielereien ja auch CrazyPatchwork azum ersten Mal ausprobiert. Und wenn das innerhalb einer Farbfamilieist, finde ich das eine tolle Idee! Deine Kombi gefällt mir richti!
    Liebe Grüße
    Ines (Nähzimmerplaudereien)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dein schönes Crazy Patchwork habe ich gesehen aber leider noch nicht kommentiert… muß mich am Wochenende noch mal durch alle Spielereien durch klicken!

      Löschen
  7. Wilde Musterkombnationen und Leinen sind für mich einfach DER Partner.Die Form ist ungewöhnlich, das muß ja eine interessante Kanne sein.
    Schön, dass du dabei bist, für mich war es dieses mal nicht möglich.
    liebe Grüße karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für die Form habe ich oben die Rundung zu flach konstruiert…. wird beim nächsten Model besser ;-) Kanne kannst du bei IG sehen. Ich hoffe ich kann im Januar auch was zu Ecken und Kanten sagen.. Adventsgrüße

      Löschen
  8. Oh ja, denk dir auch was für Ecken und Kanten aus! Deine frische Kombination ist nämlich toll, vor allem auch mit dem kleinen bisschen "Mauve" darin, sehr schön.

    AntwortenLöschen
  9. Super, der Streifen in Gelbtönen mit dem grauen Leinen! Ein Teekannen-Hut steht auch schon länger auf meiner to-sew-Liste, direkt aufs Thermolam draufzunähen gefällt mir gut, hat was von Paper Piecing oder quilt-as-you-go. Und dann verzieht sich das gepatchte Stück auch nicht so gut, das merke ich mir bzw. werde es ganz bald umsetzen! Super dass Du mitgemacht hast, bei Ecken und Kanten bin ich auch wieder dabei. Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
  10. Ein schönes Ergebnis ergab sich aus Deiner Patchworkmischtechnik. Auch ich nahe lieber auf einen Untergrund, der bleibt als auf Papier. Gerade die Form Deines Teehutes gefällt mir besonders. Farben und Stoffe hast Du perfekt kombiniert.
    LG Ute

    AntwortenLöschen